Das Kinesiotape wurde in den Fünfziger Jahren von Dr. Kenzo Kase in Japan erfunden und ist heute bekannt aus dem Profisport. Mit unterschiedlichen Anlageformen können Muskelverspannungen, Gelenkfehlstellungen oder Schwellungen behandelt werden. Durch die lange Tragezeit, von bis zu einer Woche ist ein besonders intensiver Effekt zu erwarten. Viele Studien unterstützen die Wirksamkeit des elastischen Tapes.

Grundsätzlich sollte eine Kinesiotape-Anlage nicht für sich stehen, sondern in Anschluss an eine andere Therapie erfolgen. Besonders gute Erfolge sind in Kombination mit Osteopathie zu erwarten.